hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?  (Gelesen 2780 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Yavanna

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #45 am: 18. November 2020, 20:00:33 »

Unsere Wohnung hat 50 m2 Gesamt. Küche Flur und WC ist für mich aber kein Wohnraum, ...

Kannst du so sehen, ist aber nicht so. Das zählt alles zur Wohnfläche mit dazu

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #46 am: 18. November 2020, 20:04:48 »
Ja erstmal schauen jetzt.

Vielleicht haben wir aber auch mehr Chancen die Erlaubnis zubekommen in der gleichen Genossenschaft umzuziehen. Vielleicht schreckt das Jobcenter aber auch nur die neuen Genossenschaftsanteile von 2400€ ab.

Online Charlotta

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 123
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #47 am: 18. November 2020, 20:24:40 »
Wie alt ist das Kind?

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #48 am: 18. November 2020, 20:29:42 »
Wie alt ist das Kind?

am 29.11 ist er 10 Monate alt.

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #49 am: 19. November 2020, 11:48:06 »
Ablehnungsbescheid ist da.

Wie hier vermutet wurde....

Die Erforderlichkeit eines Umzuges wurde von ihnen nicht ausreichend nachgewiesen. Eine Zusicherung kann daher nicht erteilt werden.
Derzeit Bewohnen sie zusammen mit ihrer Partnerin und ihrem Kind eine 2 Zimmerwohnung mit 50qm Wohnfläche.
Laut der Fachanweisung zu §22 SGB ll liegen somit bei ihnen keine unzumutbaren beengten Wohnverhältnisse vor, da sie mit 3 Personen über 2 Wohnräume und über mehr als 45qm Wohnfläche zur Verfügung haben.


Super....

Ich werde jetzt kein Widerspruch einlegen(macht wohl kein sinn.) sondern meiner Sachbearbeiter versuchen es zu erklären, das ein Umzug trotzdem Notwendig ist, das sie uns einen Außendienstmitarbeiter vorbei schickt das sie sieht das die Wohnung trotz 50 qm nicht geeignet ist, die ist halt kacke geschnitten. Und Kinderfreundlich ist das Haus in dem ich Wohne auch nicht, hier Wohnen Singles oder Paare ohne Kinder, es wird gegen Heizungen gedonnert wenn der kleine Schreit, uns werden sogar die Kinderwagenreifen ständig zerstochen, ich hab nichts anderes mehr zutun als ständig die Reifen zu Flicken. Meine Freundin und ich keifen uns ständig an, weil es eben kein Rückzugsort gibt, sie droht schön ständig damit immer ne Woche zu ihrem Vater zu Fahren. Wir denken sogar jetzt nach getrennt zu Leben Weils so nicht geht. 

Da merkt man wieder, ist schon scheiße vom Amt Abhängig zu sein.

 

Online vanessa

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 359
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #50 am: 19. November 2020, 17:02:17 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 19. November 2020, 11:48:06
Ich werde jetzt kein Widerspruch einlegen(macht wohl kein sinn.)
Das weiß man vorher nie.

Wenn die Wohnverhältnisse so sind, kann ein Umzug schon als notwendig angesehen werden.

So lange die Frist für den Widerspruch noch läuft, kann man ja Abwarten was der Aussendienst dazu sagt.
Kommt der erst kurz vor Fristende, dann sollte man über einen Widerspruch schon mal nachdenken.
Auch um die Frist nicht zu Versäumen.
(Wäre nicht der erste, der Erfolg hat)

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #51 am: 21. November 2020, 01:05:42 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 19. November 2020, 11:48:06
Ich werde jetzt kein Widerspruch einlegen(macht wohl kein sinn.)
Das weiß man vorher nie.

Wenn die Wohnverhältnisse so sind, kann ein Umzug schon als notwendig angesehen werden.

So lange die Frist für den Widerspruch noch läuft, kann man ja Abwarten was der Aussendienst dazu sagt.
Kommt der erst kurz vor Fristende, dann sollte man über einen Widerspruch schon mal nachdenken.
Auch um die Frist nicht zu Versäumen.
(Wäre nicht der erste, der Erfolg hat)

Ich hab meiner Sachbearbeiterin mal Gestern ne Lange Mail geschrieben, weshalb für uns ein Umzug Notwendig ist, mit der Überschrift....

Dies ist (noch kein) Widerspruch ihres Ablehnungsbescheides, sondern
ich möchte ihnen lediglich noch mal versuchen zu Erklären warum für
uns ein Umzug Notwendig ist.

Ich warte jetzt erstmal ihre Antwort ab, und werde mein vorgehen dann weiter entscheiden.

Online vanessa

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 359
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #52 am: 21. November 2020, 17:12:04 »
Ja so geht es auch.

Widerspruch kann dann immer noch gemacht werden, müsst eben halt nur auf die Frist achten.

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #53 am: 27. November 2020, 14:05:23 »
Moin,

Hab wieder Antwort erhalten, meine E-Mail mit der genauen Erklärung warum für uns ein Umzug Notwendig ist, hat ihr mal wieder nicht gerreicht.

Kann doch nicht sein, das man Gezwungen ist sich Physisch in den eigenen 4 Wänden kaputt machen zu lassen.

Gründe die ich Angab und auch wahr sind, sind zb....

Herz OP unseres Sohnes die er im 5 Monat hatte(Heute ist er 9 Monate), weil er eine ganz ganz seltene Krankheit hat, bei ihm wurde das Bland-White Garland Syndrom diagnostiziert, und musste umgehend ist Krankenhaus Operiert, werde, hätte das kein Arzt endekt würden wir unseren Sohn Heute nicht mehr haben.

Der kleine brauch seine Ruhe, der erschreckt sich jedes mal wenn die Leute gegen die Heizung Donnern, weil der kleine nach der OP sehr häufig Schreit , uns wird sogar gedroht, ist da nicht bald Ruhe komm ich hoch und hau euch in die Fresse, dann werden die Kinderwagen reifen ständig Zerstochen was für uns auch aufs Geld gehtund Nerven kostet.

Meine Freundin und ich Zicken uns mittlerweile sehr häufig an, ständig eigentlich schon, weil uns das auch Nervlich zerstört, die Nerven die wir aber für unseren Sohn brauchen, meine Freundin schnappt sich mittlerweile schon den kleinen und Fährt ne Woche zu ihren Vater, nach nem Streit oder weil sie das Heizungsdonnern und die Umgebung nicht aushält, verständlich ich würde auch Flüchten wenn ich könnte aus der Wohnung.   Sie denkt sogar jetzt darüber nach, mit dem Kleinen Auszuziehen, weils einfach nicht mehr geht, wir haben auch jetzt nicht noch die Nerven uns um ein Anwalt zu kümmern und Gerichtlich dagegen vorzugehen.

Mein Wunsch nach einem Außendienstmitarbeiter ist sie auch nicht weiter drauf eingegangen, interessiert sie alles nicht.

Das meine Freundin Ausziehen will kann ich Verstehen, aber das ist keine Lösung, vor allem müsste das Jobcenter ja dann Doppelte Miete Zahlen, da wäre es doch einfacher und vor allem Günstiger uns einfach ne 3 Zimmer Wohnung zu genehmigen....

Frage an euch muss man sich das wirklich gefallen lassen, muss man erst richtig Physisch und Nervlich Kaputt gehen, müssen erst Folgeschäden wie Burnout oder ähnliches daraus resultieren, muss erst ne Beziehung Zerstört werden damit das Jobcenter Reagiert ? Das kann es doch nicht sein.... 

Ich hab eher das Gefühl meine Sachbearbeiterin, ist Negativ eingestellt gegen allem über, seit sie für uns Zuständig ist nur Probleme mit der, will 2x zu unrecht Die Leistung Sperren, nach sofortiger Beschwerde wurden beide schnell wieder aufgehoben. Fordert Sachen wie Wasserrechnung und Co die noch nicht mal vorhanden sind usw.

Noch nie hatte ich in meinem Hartz4 Leben so eine Negativ eingestellte Sachbearbeiterin, noch nie wurde mir die Leistung gesperrt, mit allen davor konnte man sehr gut Reden, bei ihr null Chance.

Hab mal das Schreiben von ihr per Foto dazugestellt.

Alleine schon der Freche Hinweis ja können ja Umziehen, kosten tragen sie aber selber, klar als hat 4 Empfänger hat man mal eben 200-300€ für Miete über....







Gast49353

  • Gast
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #54 am: 27. November 2020, 14:27:49 »
Hab wieder Antwort erhalten, meine E-Mail mit der genauen Erklärung warum für uns ein Umzug Notwendig ist, hat ihr mal wieder nicht gerreicht.
...
Gründe die ich Angab und auch wahr sind, sind zb....
...
Mein Wunsch nach einem Außendienstmitarbeiter ist sie auch nicht weiter drauf eingegangen, interessiert sie alles nicht.
...
Noch nie hatte ich in meinem Hartz4 Leben so eine Negativ eingestellte Sachbearbeiterin, noch nie wurde mir die Leistung gesperrt, mit allen davor konnte man sehr gut Reden, bei ihr null Chance.
...
Alleine schon der Freche Hinweis ja können ja Umziehen, kosten tragen sie aber selber, klar als hat 4 Empfänger hat man mal eben 200-300€ für Miete über....
1. Die SB hätte Dir auf Deine Mail auch gar nicht antworten müssen.
2. Wie im Schreiben steht, sind die von Dir genannten Gründe keine Gründe, die für einen Umzug gem. SGB ausreichen.
3. Wieso negativ eingestellte SB? Das lese ich im Schreiben ganz anders. Negativ eingestellt bist doch eher Du.
4. Und der "freche Hinweis" ist einfach ein Hinweis auf die gesetzliche Lage.

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #55 am: 27. November 2020, 14:35:37 »
Hab wieder Antwort erhalten, meine E-Mail mit der genauen Erklärung warum für uns ein Umzug Notwendig ist, hat ihr mal wieder nicht gerreicht.
...
Gründe die ich Angab und auch wahr sind, sind zb....
...
Mein Wunsch nach einem Außendienstmitarbeiter ist sie auch nicht weiter drauf eingegangen, interessiert sie alles nicht.
...
Noch nie hatte ich in meinem Hartz4 Leben so eine Negativ eingestellte Sachbearbeiterin, noch nie wurde mir die Leistung gesperrt, mit allen davor konnte man sehr gut Reden, bei ihr null Chance.
...
Alleine schon der Freche Hinweis ja können ja Umziehen, kosten tragen sie aber selber, klar als hat 4 Empfänger hat man mal eben 200-300€ für Miete über....
1. Die SB hätte Dir auf Deine Mail auch gar nicht antworten müssen.
2. Wie im Schreiben steht, sind die von Dir genannten Gründe keine Gründe, die für einen Umzug gem. SGB ausreichen.
3. Wieso negativ eingestellte SB? Das lese ich im Schreiben ganz anders. Negativ eingestellt bist doch eher Du.
4. Und der "freche Hinweis" ist einfach ein Hinweis auf die gesetzliche Lage.


Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8977
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #56 am: 27. November 2020, 14:49:27 »
Es ist aber so. Der Kurze ist nunmal so klein, dass er kein eigenes Zimmer benötigt sondern nur einen Schlafplatz der durchaus eben wie sowieso modern in eurem Schlafzimmer ist.
Andersherum ist es den Eltern auch zuzumuten auf der Schlafcouch zu nächtigen und das große Bett aus dem Schlafzimmer zu entfernen. Was denkst Du wie es bei sehr vielen Familien zugeht?
Umziehen könnt ihr immer, aber eben auf eigene Kosten. Wenn das Kind 12 Monate ist kann es auch seinen Rechtsanspruch wahrnehmen, dann habt ihr Entlastung und Kind hat Beschäftigung und Platz in der Krippe

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #57 am: 27. November 2020, 14:56:54 »
Es ist aber so. Der Kurze ist nunmal so klein, dass er kein eigenes Zimmer benötigt sondern nur einen Schlafplatz der durchaus eben wie sowieso modern in eurem Schlafzimmer ist.
Andersherum ist es den Eltern auch zuzumuten auf der Schlafcouch zu nächtigen und das große Bett aus dem Schlafzimmer zu entfernen. Was denkst Du wie es bei sehr vielen Familien zugeht?
Umziehen könnt ihr immer, aber eben auf eigene Kosten. Wenn das Kind 12 Monate ist kann es auch seinen Rechtsanspruch wahrnehmen, dann habt ihr Entlastung und Kind hat Beschäftigung und Platz in der Krippe

Es geht ja nicht darum alleine das wir kein Platz haben, Gründe stehen oben. Der kleine kommt nicht zur Ruhe hier, die brauch er aber nach der Herz OP und die hat er nicht wenn gegen die Heizung gedonnert wird von Nachbarn und rum Geschrien wird, wir müssen ständig neues Flickzeug Kaufen da wir täglich Flicken müssen, hier Wohnen halt leider nur Singles oder Junge Paare, die Anscheinend keine Kinder mögen... und es geht um unser aller Gesundheit, für euch klinkt das vielleicht Larifari für uns aber nicht, wir sind alle Nervlich und Physisch angeschlagen, und vor allem der kleine....

Gast49353

  • Gast
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #58 am: 27. November 2020, 14:59:56 »
Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Wenn Du nur Wunschantworten lesen willst, dann besser zu www.wuenschdirwas.com .

Online ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #59 am: 27. November 2020, 15:01:41 »
Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Wenn Du nur Wunschantworten lesen willst, dann besser zu www.wuenschdirwas.com .

Es geht hier nicht um Wunschantworten. Spar dir Bitte deine Beiträge. Du Hilfst damit kein Stück Weiter!