hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen  (Gelesen 636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1277
Nur weil behinderte Menschen wegen eines höheren COVID-19-Erkrankungsrisikos jegliche öffentliche Veranstaltung meiden, können sie sich deshalb nicht von dem Rundfunkbeitrag befreien lassen, urteilte das Sozialgericht Osnabrück.

https://www.gegen-hartz.de/urteile/keine-rundfunkbeitragsbefreiung-wegen-corona-beschraenkungen

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9624
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #1 am: 21. Januar 2021, 08:10:12 »
Ich habs nicht gelesen aber wer kommt denn auf derartigen Blödsinn deshalb zu klagen. Dass das Gericht die Klage nicht gleich abgewiesen hat ist der eigentliche Skandal.
Die Servicegebühr ist eine Haushaltsabgabe unabhängig von der Häufigkeit und Möglichkeit der Nutzung der Angebote.
Wo findest Du nur derartiges ???

Offline Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8986
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #2 am: 21. Januar 2021, 09:44:21 »
Was ist ein "Rundfunkbeitrag?" :schock:
"Kein Netz" ist das neue "Keine Ahnung"!

Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein, sie umzusetzen!
Ich glaube, es ist verlockend, wenn das einzige Werkzeug, das man hat, ein Hammer ist, alles zu behandeln, als ob es ein Nagel wäre. :grins:

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1277
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #3 am: 21. Januar 2021, 09:57:09 »
Ich habs nicht gelesen aber wer kommt denn auf derartigen Blödsinn deshalb zu klagen. Dass das Gericht die Klage nicht gleich abgewiesen hat ist der eigentliche Skandal.
Die Servicegebühr ist eine Haushaltsabgabe unabhängig von der Häufigkeit und Möglichkeit der Nutzung der Angebote.
Wo findest Du nur derartiges ???

ist doch verlinkt..von daher.. :weisnich:

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5006
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #4 am: 21. Januar 2021, 10:12:20 »
Die Überschrift ist irreführend (mal wieder).
Es geht um die Zuerkennung des Merkmals RF durch das Versorgungsamt und der damit einhergehenden Befreuung.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Gast49594

  • Gast
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #5 am: 08. Februar 2021, 11:15:01 »
Ich bin auch behindert mit einem unbefristeten Ausweis.
Vor ca. 8 Wochen habe ich der GEZ meinen Leistungsbescheid geschickt und 1 Woche später lag die Befreiung für 2 Jahre im Briefkasten

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11066
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #6 am: 08. Februar 2021, 17:33:26 »
Du hast aber vergessen, zu jammern, dass Du dazu unmenschlichen Aufwand betreiben musstest :-))
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Gast49594

  • Gast
Re: Keine Rundfunkbeitragsbefreiung wegen Corona-Beschränkungen
« Antwort #7 am: 08. Februar 2021, 18:38:32 »
Soweit ich jetzt auswendig weiß kannst Du Dich bei einem GdB ab 50 %, auf jeden Fall aber bei Erhalt von ALG 2-Geld oder Grusi auf Antrag befreien lassen.

Den Antrag sendet Dir die GEZ zu, 2 Kreuzchen, Unterschrift und ab zur Post. Das wars dann.